Hallo zusammen,

auch wenn es schon eine Woche her ist, aber hier noch das Wichtigste zum Abschluß der Crosslaufserie in Niendorf.

Kaiserwetter zum Abschluß der Wintercrosslaufserie im Niendorfer Gehege! Die Philips LG um Dirk Manke und Frank Stäcker hatte alles im Griff, die schnellste Strecke der Serie bestens präpariert und mit Gregor Janssen (Albertinen) den 200.000 Finisher, seit Start der beliebtesten Laufserie Hamburgs 1970.

Rückblick
461 Aktive sorgten für 601 Zielankünfte (133 Damen/ 328 Herren). 52 3‘er verteilen sich auf 14 Damen und 38 Herren, für je 23,02 km allein oder 69,06 km im Team. Gesine Höft (Laufladen! Schon wieder) und Carsten Kohlmann (NDR) sichern sich das Solosieger Shirt und der TÜV Nord (Dagmar Dreier, Sven Zander und Dirk Bietke) die Teamwertung.

Niendorf

Endstand
24 Zielankünfte für 164,4 km allein erreichten in der Saison 2016/17 gleich 8 Damen und 12 Herren. Nach 2010 holt sich Janette Recht (HSH Nordbank) den Pokal zum zweiten Mal. Margret Warneke Jerol (SG Stern) und Gabriele Barowsky (Dataport) folgen mit etwas Abstand auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Herren war Titelverteidiger Dirk Bietke (TÜV Nord) nicht zu bezwingen. Dramatik auf den Plätzen: Luca Sie Too (Siemens) holte auf der Kurz und Mittelstrecke die ihm fehlenden 11 Sekunden noch auf Thorsten Kiehl (Airbus) auf. Auf der der gemeinsam mit allen 100%‘igen gelaufenen Langstrecke, hatten aber beide schon wieder Luft zum scherzen.
Die Teamwertung war selten so spannend wie in dieser Saison, am Ende hatte aber hatte die HSH Nordbank den etwas längeren Atem und gewann, ebenfalls nach 2010 den Teampokal zum zweiten Mal. In der Besetzung Janette Recht, Günther Dietzel und Jörn Schwenk, vor der starken HPA (Nicole Reiher, Ellen Lohstroh und Peter Tilch – zwei Damen in einem Team zum Abschluß auf dem Treppchen gab es noch nie) und der lange kämpfenden ELBE Sport (Karin Krüger, Wolfgang Grandt und Edgard Hildebrandt). Allen gemeinsam 493,2 km.

Gesamt nach 8 VA

  

 

 

 

 

 

 

Triathlon
Getreu dem Motto „Wer vorn läuft, kontrolliert das Feld!“ (frei nach Alexander Reckewerth, NDR) hielten sich Janette Recht (HSH Nordbank) und Luca Sie Too (Siemens) als führende in der Gesamtwertung schadlos und sicherten sie die Pokale in der Triathlonwertung. Da das Gros der Hamburger Triathleten sich in diversen Gegenden der Welt im Radtrainingslager aufhält, waren in Niendorf lediglich 32 Triathleten (8 Damen, 24 Herren) in der Wertung. Immerhin 16 (7/9) nahmen alle Kilometer mit. Die Tageswertung ging hier an Gabriele Barowsky (Dataport) und Carsten Kohlmann (NDR).

Off Season Tri Cup

 

 

 

 

 

Allen Siegern und Platzierten Herzlichen Glückwunsch!

Ausblick

Bis Oktober in Horn ist es noch etwas hin, aber die Sommerlaufserie läßt grüßen, ebenso wie das Highlight des Frühjahrs, die Hamburgiade 2017! In 27 Sportarten, vom 10. – 14. Mai 2017, geht es unter dem Motto „Für den Sport, für Hamburg, für Dich!“ um Gold Silber und Bronze im Medaillenspiegel der Unternehmen. Von der klassischen Leichtathletik, über die Teamballsportarten wie Hand- oder Fußball für Damen und Herren, hin zu Tennis, Badminton oder Squash, Tischfußball, Golf, Schwimmen und Kartsport, Schach, Skat oder einfach nur zum Mitmachen beim Fitness & Yoga. Die Hamburgiade ist für alle da, auch ohne BSG Mitgliedschaft oder BSV Wettkampfpass. Wer in seiner Branche vorn sein will, oder die ERGO Sport als Gesamtsieger 2016 ablösen will, sammelt alle seine Kollegen, Freunde und Bekannten ein und meldet sich und die Seinen an! Die Verantaltungsposter findet Ihr hier im Downloadbereich. Registriert Euch für den Newsletter, gebt die Informationen weiter oder liked uns auf Facebook. Die Hamburgiade wird großartig!

UK