Kategorie:Hamburgiade

Hamburgiade 2018 – Ergebnisse Schwimmen

Mittlerweile liegt die Hamburgiade schon wieder einige Wochen zurück. Die Ergebnisse findet Ihr nun hier:
Hamburgiade 2018 Schwimmen Wettkampf-Protokoll



BSV-Meisterschaft Triathlon Sprint (Stadtparktriathlon 10. Juni 2018)

BSV-Meisterschaft Triathlon Sprint (Stadtparktriathlon 10. Juni 2018)

Am Sonntag den 10. Juni 2018 fanden im Rahmen des St.Pauli Stadtparktriathlon die BSV Meisterschaften Triathlon auf der Sprint Distanz statt.

Es war eine tolle Veranstaltung im Rahmen der Hamburgiade. Vielen Dank an alle Teilnehmer und alle Helfer!

Mit den Ergebnissen ist es manchmal nicht so leicht, wenn verschiedene Wertungen zusammen kommen. Aus diesem Grund möchten wir uns bei Euch ganz herzlich entschuldigen, dass wir die offiziellen Ergebnisse erst jetzt veröffentlichen können. Großen Dank an Susann H., Jens F., Ulli K., Silke B. myrace und allen anderen, die daran mitgewirkt haben, dass wir die Ergebnisse nun endlich in unseren Händen haben.

Die vollständige Liste findet Ihr unter diesem Link: 2018 BSV-Wertung St. Pauli Triathlon

Die Siegerinnen sind:

  1. Janette Recht HSH Nordbank
  2. Ramona Neumann BSG Generali
  3. Jeannette Leoni BSG Jusiz

Die Sieger sind:

  1. Jochen Mombach Airbus SG
  2. Luca Sie Too Siemens
  3. Andreas Peppel Airbus SG

Allen Teilnehmern und Siegern ein herzlichen Glückwunsch !

Die Siegerehrung findet wie immer im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung voraussichtlich im November 2018 statt.

 

 



Leichtathletik im Unternehmen – der Branchen Check!

Gefühlt treibt jede-r Sport. Sie Laufen, sie schwimmen, fahren Rad, machen Pilates oder gegen Seglen, sie gehen raus oder bleiben unterm Dach. Gut die Hälfte der in der Metropolregion Hamburg Beheimateten geht in einem Verein des HSB oder allein regelmäßig einer, wie auch immer gearteten Sportart nach.

Für den heutigen Vergleich konzentrieren wir uns auf die BSV Leichtathletik und nutzen den Zwischenstand des BSV Wintercrosspokals. Gut 98% der Aktiven gehören demnach einer im Betriebssportverband Hamburg organisierten Betriebssportgruppe an und sind entsprechend gut zu zuordnen. Zwei Drittel der Aktiven sind Männer, ein Drittel Frauen, die Jahrgänge fangen von 1930 (!) an, haben ihr Gros in den 1970’er/1980’er und münden in den 2000’ern. Die zur Zeit 83 platzierten Unternehmen haben wir grob (und rein subjektiv) in 8 Branchen aufgeteilt: Betreuung/Medizin/Forschung (7), Wirtschaft (29), Finanzen (8), Medien (3), Versorgung/Verwaltung (15), Sport (7), Transport & Logistik (3), Versicherungen (11). Natürlich sind hier die meisten großen Namen der Hamburger Wirtschaft enthalten.

Während im Kerngeschäft peinlichst genau darauf geachtet wird, das man selbst im Marktumfeld vordere Plätze im Vergleich belegt, scheint der Ansporn, die Belegschaft für den Markenauftritt zu nutzen, nicht ganz so ausgeprägt. Bei den sportlich weniger aussagekräftigen Veranstaltungen im kommerziellen Bereich (B2 Run, Mopo Staffel Lauf oder HSH Nordbank Run) ist man mit Marketing- oder Unternehmenskommunikationsbudgets ausgestattet, die Belegschaft in einen gemeinsamen Auftritt zu zwängen und gibt sich mit Platz 372 von 513 Unternehmen zufrieden („Machen wir jedes Jahr!“), während Frau Schulz aus dem Controlling oder Herr Müller aus dem Vertrieb bei Meisterschaften auf regionaler oder nationaler Ebene vordere Plätze belegen, das T-Shirt für den selbstorganisierten Trip zum Championat, nur über ein Formular zur Vermeidung von geldwertem Vorteil erhalten.

So ist es nicht unüblich, das im finanziell deutlich weniger anspruchsvollen Betriebssport, nicht nur die sportlichen Leistungen besser sind, sondern der gemeinsame Auftritt dort nachhaltiger wirkt. Die Motivation die eigenen Farben dort zu vertreten, aber auch Erfolge gemeinsam zu feiern.

So ergeben sich Tabellen, mit zum Teil kuriosen Aussagen. Großkonzerne aus dem Bank- oder Versicherungsbereich tauchen entweder ganz weit unten auf, oder es zeigen sich Geschlechterunterschiede, die man an der Branche ablesen kann. Beispiele? Still bekommt keine Kolleginnen ins Ziel, während im medizinischen Bereich kaum Männer für das UKE oder die Asklepios Kliniken starten.

So oder so könnte eine ernst gemeinte unternehmerische Aussage zum betrieblichen Gesundheitsmanagement bzw Gesundheitsförderung und die entsprechender Verantwortungsübernahme, diese Lücken locker füllen.

Die hier aufgezeigten Daten, zeigen alle der etwas mehr als 2000 Zielankünfte in der laufenden Wintercrosssaison 2017/18 des BSV. Dein Unternehmen fehlt? Nu ja ….

Branchenranking BSV Wintercross 17-18

 

 



Ergebnisse Schwimmen Hamburgiade 2017

Der Schwimmwettkampf bei der Hamburgiade war mit 23 Teilnehmern gut besucht. Besonders erfolgreich war die HASPA, die 11 Goldmedaillen in 18 Entscheidungen (Schülerwettkämpfe zählen für die Medaillenwertung nicht) erzielen konnte.

Die Ergebnisse findet Ihr hier: Hamburgiade 2017 Schwimmen Wettkampf-Protokoll

 



BSV Hamburg Schwimmen

Hamburgiade 2016 – Ergebnisse Schwimmwettkampf

Die Ergebnisse des Schwimmwettkampfs sind verfügbar

Hamburgiade 2016 Protokoll